Daran arbeiten wir jeden Tag. Es ist einfach so wichtig, zur Wahl zugehen , wenn man eine Veränderung fùr unser Torgau möchte.






 

Wittenberg gilt als die Wiege und Torgau als die Amme der Reformation. Als Residenz der sächsischen Kurfürsten war Torgau in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts das
politische Zentrum der Reformation. Um Torgau als die wichtigste Reformationsstätte im Freistaat Sachsen zu würdigen, erhielten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden den Auftrag mit der Ausstellung "Luther und die Fürsten" den Auftakt der vier Nationalen Sonderausstellungen zum 500. Reformationsjubiläum auszugestalten.
Aus Anlass der Eröffnungsveranstaltung wird auch am kommenden Dienstag der Ministerpräsident des Freistaates Stanislaw Tillich in Torgau weilen. Vor diesem Termin wird sich der Ministerpräsident wieder von den Spuren der Vergangenheit auf dem Weg in die Gegenwart begeben.

Am frühen Nachmittag des 12.Mai 2015, ab 13.00 Uhr , wird er seinen Aufenthalt in Torgau mit einem Abstecher in
den Brauhaus-Park fortsetzen, wo er von der OBM Kandidatin Romina Barth, dem Landratskandidaten Kai Emanuel und Stadtverbandsvorsitzende Cordula Jahn begrüßt wird und dort als Landesvorsitzender der Sächsischen Union den Wahlkampf der CDU Kandidaten zu unterstützen. Gemeinsam wird er
eine Torte zur Eröffnung der Bäckerei-Filiale Steinecke anschneiden, einige der neu
eröffneten Geschäfte besuchen und natürlich mit den Bürgerinnen und Bürgern ins
Gespräch kommen.
Die CDU Torgau ist sehr erfreut, das der sächsische Ministerpräsident mit seinem Besuch im Brauhaus-Park nicht nur die Arbeit an der Parteibasis unterstützt, sondern auch würdigt, so die Stadtverbandsvorsitzende Cordula Jahn.




OBM-Kandidatin Romina Barth überbrachte Scheck

OBM Kandidatin überbrachte Scheck


Da strahlten die Knirpse in der Kita Käthe Kollwitz nicht schlecht. OBM-Kandidatin Romina Barth überbrachte ihnen einen großen Scheck über 200 Euro.
Das Geld stammt aus dem Verkauf von Softeis zum Frühlingsfest. „Gut 1500 Portionen Eis sind an dem Tag über den Ladentisch gegangen“, sagt Romina Barth und erinnert daran, dass die Kinder das Eis kostenlos gnießen durften, nur die Eltern zahlen mussten, jedoch für einen guten Zweck, genauer gesagt für drei. Insgesamt 500 Euro sind nämlich zusammengekommen, die Romina Barth aufgeteilt und gespendet hat. Wie bereits erwähnt gingen 200 Euro an die Kita der Volkssolidarität. Die nutzt die Finanzspritze für die Ausrichtung des diesjährigen Zuckertütenfestes für die Vorschulkinder. Die Kleinen, die gestern mit aufs Bild durften, werden dann die Zuckertüten für die Großen füllen. Die restlichen 300 Euro hat Romina Barth zu gleichen Teilen an die Kita Elbspatzen der Lebenshilfe, die sich davon eine Magnettafel für die Frühförderstelle kaufen will, und den Altstadtverein gespendet.


Wahltalk mit klaren Ausgang

Vor den Herausforderungen sollte man die Augen nicht verschließen.

Eindeutige Entscheidung. OBM Kandidatin Romia Barth ist die klare Siegerin des gestrigen Wahltalks. Durch ihre junge und frische Art konnte sie absolut überzeugen, dass sie eine Veränderung mit vielen neuen Ideen nach Torgau bringt. Glückwunsch an Romina und ein Dankeschön an die Organisatoren.



Wahlkampfabschluß

Toller Endspurt . Viele Bürger nutzten heute nochmal die Gelegenheit und kamen mit unserer OBM Kandidatin Romina Barth ins Gespräch.


Wir haben die Chance !!

Wer Erfolg wählen will, wählt Romina Barth !!